„Das Leben ist zu kurz, um Deutsch zu lernen.“

 Oscar Wilde (1854–1900)

„Die Sudler sollten ihre Dummheit an etwas anderm auslassen, als an der deutschen Sprache.“

Arthur Schopenhauer (1788–1860)

„Wie ist jede – aber auch jede – Sprache schön, wenn in ihr nicht nur geschwätzt, sondern gesagt wird.“

Christian Morgenstern (1871–1914)

„Der eine hat eine falsche Rechtschreibung und der andere eine rechte Falschschreibung.“

Georg Christoph Lichtenberg (1742–1799)

„Zeichnen ist Sprache für die Augen, Sprache ist Malerei für das Ohr.“

 Joseph Joubert (1754–1824)

„Eigentlich ist die Sprache ein Ausdrucksmittel. Leider wird sie aber sehr oft als Eindrucks- und sogar als Druckmittel missbraucht.“

© Ernst Ferstl (*1955)

„Die Sprache kann der letzte Hort der Freiheit sein.“

Heinrich Böll (1917–1985)

„Der Mensch ist Mensch nur durch die Sprache.“

Johann Gottfried Herder (1744–1803)

„Die Sprache bleibt ein reiner Himmelsrauch Empfunden nur von stillen Erdensöhnen.“

 Johann Wolfgang von Goethe (1749–1832)

„Die größte Deutlichkeit war mir immer auch die größte Schönheit.“

Gotthold Ephraim Lessing (1729–1781)

„Wer so spricht, das er verstanden wird, spricht immer gut.“

Molière (1622–1673)

„Die deutsche Sprache ist die Orgel unter den Sprachen.“

 Jean Paul (1763–1825)

„Spanisch spreche ich mit Gott, Italienisch mit Frauen, Französisch mit Männern und Deutsch mit meinem Pferd.“

Karl V. (1500–1558)

„Ich beherrsche die deutsche Sprache, aber sie gehorcht nicht immer.“

 Alfred Polgar (1873–1955)

„Wir Deutschen haben die Welt beherrscht, fremde Völker, die Nordsee und die Natur – den Konjunktiv nie.“

Dieter Hildebrandt (1927–2013)

Korrektorat und Textlektorat

Warum müssen Texte Korrektur gelesen werden, und warum ist ein Textlektorat so unentbehrlich?

Ihre Texte sind Ihre Visitenkarte! Egal, ob Sie einen Geschäftsbericht veröffentlichen, als Selfpublisher mit Ihrem Roman berühmt werden möchten, als Verleger Literatur oder Sachtexte publizieren, kreative Werbetexte verfassen, Studienarbeiten einreichen müssen, Ihre Webseite auf Vordermann bringen möchten … Rechtschreibung, Grammatik, Interpunktion und Stil haben Einfluss darauf, wie Ihre Texte beim Leser wahrgenommen werden. Der beste Inhalt bekommt Punktabzug, wenn der Text von Rechtschreibfehlern wimmelt oder der Leser Verständnisschwierigkeiten hat.

Unsere Dienstleistung

… umfasst das Korrektorat/Textlektorat von

  • Buchmanuskripten aus Verlagen oder von Privatpersonen
  • Katalogtexten z. B. aus der Industrie
  • Webseitentexten
  • Geschäftsberichten und anderen Firmenunterlagen wie z. B. Finanzberichten
  • Firmenzeitungen und Broschüren jeder Art
  • Seminarunterlagen und PowerPoint-Präsentationen
  • Agentur- und Werbetexten
  • Studienarbeiten aller Fachrichtungen und Grade
  • privaten Schriftstücken

Das Korrektorat Ihrer Texte beinhaltet

… die Durchsicht und Prüfung der Texte auf Basis der aktuellen DUDEN-Empfehlungen:

  • Rechtschreibung
  • Interpunktion
  • Grammatik
  • auf Wunsch kleinere stilistische Korrekturen

Das Textlektorat beinhaltet

… das Korrektorat und darüber hinaus Folgendes:

  • die Vereinheitlichung der Terminologie
  • Formulierungsvorschläge bei Unsicherheiten in Ausdruck und Stil
  • Hinweise auf Wiederholungen und logische Brüche
  • Prüfung der stilistischen Durchgängigkeit

Unsere Anmerkungen, Formulierungsvorschläge und Hinweise im Rahmen des Textlektorats bedürfen Ihrer Prüfung. Wir führen keine inhaltliche Prüfung Ihrer Texte durch und übernehmen keine Garantie für inhaltlich korrekte Vorschläge. Und es bleibt selbstverständlich Ihnen überlassen, unsere Hinweise für Ihre Texte zu berücksichtigen.

Vieles ist und bleibt reine Geschmackssache!

Unser Ziel ist es, Ihnen zu fairen Preisen beste Arbeit anzubieten – termingetreu, zuverlässig und professionell.

„Deutsch – eine wunderbare Sprache, von der ich – ohne deshalb andere Sprachen herabsetzen zu wollen – behaupte, dass sie bis in die allerfeinsten Kapillaren der menschlichen Seele vorzudringen vermag. … Überlassen wir diese Sprache, die auch unsere Mutter ist, diesmal nicht wieder Deutschlands potenziellen Verderbern! … Verteidigen wir sie!“

Ralph Giordano (1923–2014)